Nachlese 

Auf dem Fonds professionell Kongress gab es jede Menge Gelegenheiten, spannende Vorträge und neue Produkte kennenzulernen. Die drei sentix-Vorträge am Rande des Fondskongresses sorgten für reges Interesse bei institutionellen Investoren. Die Folgen des „Kohle-Ausstiegs“ – so das Motto unseres Jahresausblicks – sind für viele Investoren eine zentrale Frage.

Kohleausstieg - Vola ante Portas

Steigende Notenbankzinsen und eine sich verflachende Zinsstrukturkurve sind regelmäßig Vorboten für ein Anziehen der Volatilität an den Kapitalmärkten. Dies trifft auf ein Umfeld, in dem die Anleger extrem einseitig in (Short-) Volatilität investiert sind und sich der US-amerikanische Aktienmarkt in einer historisch einmaligen Überkauft-Situation befindet. Auch die Politik und gerade der unberechenbare Trump halten Überraschungen parat, die für mehr Schwankung sorgen: Die Mid-term Wahlen in den USA sind traditionell von einer unruhige Marktphase begleitet. Ein grundsätzlich verändertes Investmentverhalten ist erforderlich, denn Buy and Hold wird nicht mehr funktionieren. Es sind Strategien gefordert, die aktiv Risiken begrenzen und auch antizyklisch einen Wiedereinstieg wagen. Echte Diversifikation ist ebenfalls das Gebot der Stunde.

Aktienanleger, die Ihre Engagements breit streuen und clever investieren möchten, empfiehlt sentix den sentix Risk Return -A- (= Aktien) Fonds. Mit einer Korrelation von unter 0,60 zu anderen Top-Aktienfonds liefert er die Stabilität, die viele Investoren suchen. Das Mangement investiert nur dann, wenn die - mit dem Aktien-Investment verbundenen Risiken - tatsächlich „bezahlt“ werden.Dabei ist auch ein kompletter Rückzug aus Aktien möglich, bis hin zu Short-Positionen in extremen Marktphasen. Für Aktien-affine Anleger ist dieser Fonds die passende Anlagemöglichkeit in 2018!

Gezeitenwende am Bondmarkt

Die Erwartung steigender Volatilität gilt auch für weitere Assetklassen. Insbesondere für den Bondmarkt steht laut sentix eine Gezeitenwende an. Dies lässt sich an den sentix-Themenindizes für den Bondmarkt sehr gut ablesen, die bereits im Oktober 2016 einen Strukturbruch anzeigten. Seither werden von den Anlegern insbesondere Inflation, Konjunktur und Notenbankpolitik als enormer Belastungsfaktor für den Rentenmarkt wahrgenommen. Ein Blick auf die Renditen von Staatsanleihen belegt dies eindrucksvoll: Das Renditetief ist genau zu diesem Zeitpunkt gesetzt worden. Die Kapitalmarkt-Renditen sollten, insbesondere zur Jahresmitte, stärker als von vielen erwartet nach oben treiben. 

Zwei glänzende Comebacks

Wer sind die Gewinner? Erster Comeback-Kandidat ist, zur Überraschung vieler, die amerikanische Währung. Die sehr einseitige Positionierung im US-Dollar auf der Short-Seite sollte in Verbindung mit dem fallenden Strategischen Bias (= Grundüberzeugung der Investoren) und einem weiter steigenden Zinsvoraus für amerikanische Staatsanleihen für einen Auftrieb des Greenback zum Euro in Richtung 1,05 sorgen.

Der zweite Kandidat ist das Gold. Hier steigt seit geraumer Zeit die Grundüberzeugung der Anleger an. Ein im Jahresverlauf aufkommendes, sicherheitsorientiertes Anlegen und eine enttäuschende Bilanz der letzten Jahre bilden die Basis für ein glänzendes Comeback von Gold. sentix erwartet, dass sich der Preis des gelben Metalls auf über 1.500 Dollar je Feinunze erholen wird.

Mit dem sentix Risk Return -M- diese Ideen nutzen

Passives investieren dürfte in 2018 nicht zielführend sein. Stattdessen sind Aktivität innerhalb der Assetklassen und auch eine aktive Assetklassen-Steuerung gefragter denn je. Für einen Multi-Asset-Klassen Investor liefert der sentix Risk Return -M- genau diese Attribute. Ziel des Fonds ist es, durch Investments in Aktien, Anleihen, Währungen und Rohstoffen einen attraktiven positiven Ertrag zu erwirtschaften ohne dauerhaft dem vollen Kapitalmarktrisiko ausgesetzt zu sein.

Die Investments in einzelnen Anlageklassen werden über Derivate aktiv und flexibel gesteuert. Bei negativer Marktmeinung kann der Fonds auch Short-Positionen einnehmen, um von fallenden Kursen zu profitieren. sentix hat in der Historie mehrfach unter Beweis gestellt, dass die Möglichkeiten zur Short-Positionierung erfolgreich genutzt wurden und somit in fallenden Märkten (!) ein Ertrag zu erzielen war. Für viele Anleger ist dies ein unschätzbarer Vorteil.