Die sentix Asset Management hat beschlossen, den sentix Total Return -defensiv- mit Wirkung zum 31. August 2018 zu kündigen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass wir in einem Umfeld dauerhaft negativer Geldmarktzinsen die im Fonds angestrebte Rendite bis auf Weiteres nicht mehr für erzielbar halten. Wir bedauern diese Entscheidung, zumal der Fonds das erste von sentix aufgelegte Mandat war.

Volatilität ist an den Märkten zurück und es geht die Zeit zu Ende, wo das alleinige Besetzen von Assetklassen zielführend war. Doch welche Manager überzeugen in solchen Situationen mit aktivem Risikomanagement und konträrem Investmentverhalten? sentix konnte mehrfach diese Tugenden an den Tag legen. Somit verwundert es nicht, dass die sentix Fonds gut durch die turbulente Börsenphase gekommen sind.

Mit der dynamischen Aktienkorrektur im Februar haben die Anleger seit langem wieder einmal vor Augen geführt bekommen, das Geldanlegen durchaus mit Risiken verbunden ist. Ein verändertes Umfeld 2018 hat zur Folge, dass Investieren künftig mit einer guten Risikoanalyse unterlegt werden muss. Der sentix Risiko-Report liefert hierfür frühzeitige Warnsignale.

Die Wirtschaft brummt, die Inflationsgefahren nehmen zu. Während die EZB bislang nur moderat drosselt, so tritt die FED mit Zinsanhebungen und Bilanzverkürzungsmaßnahmen deutlich auf die Bremse. Kursverluste drohen – aber nur dann, wenn die Zinsrisiken nicht aktiv gemanaged werden. Genau hier liefert das sentix Duration-Overlay wertvolle Dienste